Winterthur Warriors Cheerleader

Über 100 motivierte Athletinnen trainieren bei den Warriors Cheerleader das ganze Jahr hindurch hart, um an verschiedenen Meisterschaften ganz oben mitzumischen. Die Zeiten, in denen Cheerleader nur an den Seitenlinien anderer Sportarten zu finden waren, sind lange vorbei. Cheerleading hat sich zu einer vielseitigen und anspruchsvollen Sportart entwickelt, die unsere Athletinnen in jedem Training nicht nur körperlich, sondern auch mental fordert.

Das ist Cheerleading

Stunts

Unsere akrobatischen Hebefiguren nennen wir Stunts. Dabei wird eine Athletin von 2-4 anderen auf verschiedenste Arten in die Luft gehoben und geworfen.

Tumbling

Von der Sprungrolle über das Rad bis hin zum Rückwärtssalto lernen unsere Athletinnen die verschiedensten Bodenturnelemente von Grund auf, Step by Step.

Choreographie

Stunts, Tumbling und Tanzelemente werden miteinander verbunden, um eine 2:30 minütige Show zu erschaffen, mit der wir an Meisterschaften gegen andere Teams antreten.

Fitness

Cheerleading ist ein Fitnesssport. Durch intensives Kraft- und Ausdauertraining schaffen wir eine sichere Trainingssituation und bilden die Grundlage für alle Bestandteile des Sports.

Mehr als nur ein Sport

Es ist allgemein bekannt, dass vor allem Kinder und junge Erwachsene viel von Teamsport lernen können. Cheerleading bringt dieses Prinzip aufs nächste Level, denn hier sind Athletinnen nur erfolgreich, wenn sie sich zu 100% aufeinander verlassen können.

Teamgeist

Eine Cheerleading Show ist wie eine gut geölte Maschine. Nur solange jede Athletin ihre Aufgaben erfüllt, kann das Team Erfolg haben.

Verantwortung

Wir bauen auf die Eigeninitiative unserer Athleten. Durch das Training im Team lernen sie früh was es heisst, Verantwortung zu übernehmen.

Selbstbewusstsein

Cheerleader arbeiten hart, nehmen sich Kritik zu Herzen und wachsen stetig weiter. So entwickeln sie sich zu selbstbewussten jungen Frauen.

Leidenschaft

Unsere Coaches stecken viel Herzblut in ihre Teams, und unsere Athletinnen antworten mit mindestens so viel Leidenschaft. One Team, One Dream.

Und so sieht das am Ende aus: